Aktuelles

Dr. Sabine Gapp-Bauß: „Wege aus Angst und Panik – die vier Schaltstellen, an denen man drehen kann“

Vortrag und Autorenlesung

am Mittwoch, 30. Mai 2018 um 18.30 Uhr

im Festsaal 2

– kostenfrei –

In einer vernetzten Welt gibt es vielfältige Anlässe zur Verunsicherung des Einzelnen und ganzer Bevölkerungsgruppen. Angst und Panik sind aber auch Teil unseres Lebens, die uns von innerer und äußerer Gefahr schützen. Aus Angst und Panik können sich jedoch auch eigene Krankheitsbilder entwickeln, vor allem als Begleiterscheinung einer Depression oder als Folge traumatischer Erlebnisse. Menschen haben es dann schwer, sich zu steuern. In diesem Vortrag wird der Umgang mit großen und kleinen Ängsten anhand neurobiologischer Vorgänge im Gehirn erklärt und entscheidende Schaltstellen vorgestellt, an denen man drehen kann, um die Kontrolle über das eigene Leben immer wieder in den Griff zu bekommen. Dabei geht es um einen ganzheitlichen Ansatz für Körper, Seele und Geist und die Erkenntnis, dass gerade Angst der stärkste Motor für tiefgehende Veränderungsprozesse im Gehirn ist. Angst – ein echt starkes Gefühl, das man nutzen kann, wenn man es genau versteht.

Sabine Gapp-Bauß ist seit über 25 Jahren Ärztin für Ganzheitliche Medizin und als Stress- und Traumaexpertin insbesondere in der Lehrerfortbildung tätig. Ihr pragmatisches Stressbewältigungskonzept fand Niederschlag in den Buchveröffentlichungen von „Stressmanagement. Zu sich kommen statt außer sich geraten“ (4. Auflage 2013) und insbesondere in ihrem neueren Buch „Depression und Burn-out überwinden – Ihr roter Faden aus der Krise – Die wirksamsten Selbsthilfestrategien“, inzwischen ein Sachbuchbestseller zu diesem Thema.

 

 

Drucken Teilen Zum Archiv
Veröffentlicht: 30.04.2018
Autor: Petra Breyer
Archiviert in:
Über den Autor

Sekretariat der Verwaltungsleitung