Aktuelles

Intensivkurs Komplementärmedizin

– Gynäkologische Onkologie –

am 20. Januar 2018

09.00 – 17.30 Uhr in der Habichtswald-Klinik, Festsaal 2

Veranstalter: Natum e. V. 

Mit diesem Intensivkurs, der sich an Ärzte und andere onkologisch tätige Heilberufe richtet, bekommen Sie praktische Anleitungen an die Hand, wie Sie komplementäre Therapiemethoden sinnvoll bei Ihren onkologischen Patientinnen einsetzen können. Neben der Behandlung der Nebenwirkungen schulmedizinischer Therapien werden die Möglichkeiten der Rezidivprophylaxe und Verbesserung der Lebensqualität dargestellt. Sowohl der aktuelle wissenschaftliche Erkenntnisstand als auch die Erfahrungen langjährig onkologisch tätiger Ärzte werden berücksichtigt. Von den Referenten werden Fallbeispiele vorbereitet, die mit Ihnen gemeinsam bearbeitet werden.

Im Einzelnen sollen folgende Krankheitsphasen besprochen werden:

I. Perioperative Maßnahmen
II. Chemotherapie: Prophylaxe und Therapie von unerwünschten Wirkungen
III. Strahlentherapie: Prophylaxe und Therapie von unerwünschten Wirkungen
IV. Endokrine Therapie: Prophylaxe und Therapie von unerwünschten Wirkungen
V. Nachsorge und Rezidivprophylaxe
VI. Implementierung komplementärmedizinischer Konzepte in Klinik und Praxis

Referenten
Prof. Dr. med. Harald Meden, Richterswil/Schweiz
Dr. med. Bernhard Ost, Düsseldorf
Dr. med. Steffen Wagner, Saarbrücken

Fortbildungspunkte
Fortbildungspunkte werden bei der Landesärztekammer Hessen beantragt.
Zusätzlich werden 16 NATUM-Fortbildungspunkte zur Erlangung des Zertifikates Ganzheitliche Frauenheilkunde vergeben (nur für Ärzte).

Anmeldung
Zur Sicherung der Qualität der Kurse ist die Teilnehmerzahl limitiert. Wir bitten daher um rechtzeitige Anmeldung bei Natum e. V. Die Vergabe der Teilnehmerplätze erfolgt in der Reihenfolge der Anmeldungen.

Zum Anmeldeformular

 

 

 

Drucken Teilen Zum Archiv
Veröffentlicht: 21.12.2017
Autor:
Archiviert in:
Über den Autor